The Limited Times

Now you can see non-English news...

Ski alpin heute im Liveticker: DSV-Spezialisten hoffen auf guten Auftakt, Top-Favoriten im Fokus

2020-10-17T22:18:33.940Z

Mit dem Riesenslalom in Sölden beginnt am Sonntag der Weltcup 2020/21 der Herren im Ski alpin. chiemgau24.de ist heute ab 09:30 Uhr im Liveticker mit dabei.


Mit dem Riesenslalom in Sölden beginnt am Sonntag der Weltcup 2020/21 der Herren im Ski alpin. chiemgau24.de ist heute ab 09:30 Uhr im Liveticker mit dabei.

Sölden - Für die deutschen Riesenslalom-Spezialisten Stefan Luitz und Alexander Schmid ist der Auftakt zum Weltcup 2020/21 im Ski alpin gleich ein echter Härtetest. Und die Anwärter auf den Gesamtweltcup wollen in Österreich gleich ein erstes Ausrufezeichen setzen. chiemgau24.de ist heute im Liveticker ab 09:30 Uhr mit dabei. Der erste Durchgang startet um 10:00 Uhr, der zweite Durchgang um 13:00 Uhr.

Ski alpin: Marta Bassino siegt beim Riesenslalom der Damen in Sölden

Mit dem Riesenslalom in Sölden wird am 18.10.2020 der Weltcup 2020/21 der Herren im Ski alpin eröffnet. Bereits am Vortag starten die Damen ebenfalls mit einem Riesenslalom in Sölden in die neue Saison, die deutschen Damen enttäuschten.

Auf dem Rettenbachgletscher in Sölden wollen die deutschen Technikspezialisten Stefan Luitz und Alexander Schmid besser in die Saison starten, als das im Vorjahr der Fall war.

Ski alpin heute im Liveticker: Stefan Luitz blickt zuversichtlich nach Sölden

2019 wurde Luitz 16., Schmid landete nur auf dem 27. Platz. Am Sonntag geht Schmid als 20. auf die Strecke, Luitz hat die Startnummer 22.

Dass der Start in den Weltcup 2020/21 im Ski alpin für den Deutschen Skiverband erfolgreicher verläuft, ist anhand der guten Vorbereitung trotz Corona durchaus möglich.

„Wir haben sehr, sehr gute Trainingseinheiten in Saas-Fee absolviert. Ich habe versucht, mir selbst mehr zu vertrauen und wieder direkter und frecher zu fahren. Das ist auch mein Ziel für die Saison. Ich brauche die frechere Linie, die Angriffsstellung“, sagte Stefan Luitz, der über viele Jahre zu den besten Riesenslalomfahrern der Welt gehörte, in der Vorsaison aber Probleme hatte.

Der 28-jährige Allgäuer kam gut und verletzungsfrei durch den Sommer und äußerte sich im Pressegespräch vor Sölden, an dem auch chiemgau24.de* beteiligt war, zuversichtlich im Hinblick auf die neue Saison.

Neben Luitz soll Alexander Schmid die deutschen Fahnen im Riesenslalom hochhalten. Auch Schmid hatte in der vergangenen Saison immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Plagte ihn im Vorjahr noch das Eppstein-Barr-Virus, lief es in diesem Sommer gut für den 26-jährigen Oberstdorfer.

Ski alpin: Schmid ist erleichtert, Gratz freut sich auf sein zweites Weltcuprennen

„Den ganzen Sommer habe ich normal und gut trainieren können. Ich konnte jede Trainingseinheiten absolvieren. Ich bin sehr froh, dass es alles viel leichter ging und geht als letztes Jahr. Jetzt zählt‘s, dass es mir körperlich und gesundheitlich sehr gut geht“, sagte Schmid im Vorfeld des Saisonauftakts in Sölden.

Den dritten Startplatz für den Deutschen Skiverband in Sölden hat sich Fabian Gratz in der internen Qualifikation gesichert. Entsprechend groß ist die Vorfreude beim 23-Jährigen. „Dass ich in Sölden mein zweites Weltcup-Rennen fahren werde, finde ich richtig gut! Sölden ist was ganz Besonderes: das erste Rennen der Saison, der Startschuss für den Winter. Ich habe in den vergangenen Jahren oft live oder am Fernseher zugeschaut. Jetzt stehe ich selber in ein paar Tagen am Start - das ist einfach nur cool.“

Lesen Sie auch - Ski alpin: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup 2020/21

Ski alpin: Favoriten auf den Gesamtweltcup stehen im Fokus

Die heißesten Anwärter auf den Sieg im ersten Rennen der neuen Saison sind aber andere. Im Vorjahr gewann der Franzose Alexis Pinturault auf dem Rettenbachferner. Der Franzose geht auch in diesem Jahr wieder als einer der Top-Favoriten in Sölden und im Kampf um den Gesamtweltcup an den Start.

Neben Pinturault haben auch die Norweger Henrik Kristoffersen und Aleksander Aamodt Kilde die große Kristallkugel im Visier. Während Vorjahres-Gesamtweltcupsieger Kilde nicht zu den Favoriten in Sölden gehört, ist Kristoffersen einer der Top-Kandidaten für den Auftaktsieg.

truf

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Quelle: chiemgau24.de

Source: merkur

Similar news:

You may like

News/Politics 2020-08-31T11:22:32.373Z

Trends 24h

Latest

© Communities 2019 - Privacy